Preiszusammenstellung

 

Sehr oft wird uns die Frage gestellt, aus welchen Punkten sich der Preis je Stunde für einen Security zusammensetzt.

 

Folgende Punkte sind ausschlaggebend für den Preis eines professionellen Securitys:

 

1. Der Lohn des Mitarbeiters stellt den Hauptpunkt dar

2. Die ordentliche Lohnverrechnung

3. Die Ausbildung des Mitarbeiters

4. Die Ausrüstung des Teams (Uniform, Funk, Erste-Hilfe-Ausrüstung,.......)

5. Wichtige Versicherungen wie Rechtsschutz und Haftpflicht

 

Es heißt zwar nicht, dass der Teuerste auch gleich der Beste ist, jedoch ist bei der Auswahl des richtigen Sicherheitsdienstes folgendes zu beachten:

 

  • Wie lange besteht die Firma am Markt bereits? Ist das nötige Know How vorhanden?
  • Kann der Mitarbeiter bei den angebotenen Stundensätzen einen ordentlichen Lohn erhalten? - Welcher natürlich die Motivation und Kompetenz wiederspiegelt!
  • Kann dem Mitarbeiter bei den angebotenen Stundensätzen auch eine ordentliche Ausbildung geboten werden? Gute Ausbildung für ein professionelles Sicherheitspersonal ist sehr kostenintensiv!
  • Ist das Security -Team ordentlich ausgerüstet ? Ordentliche Uniform oder Anzüge stellen das Grundbild des Security´s und mit welcher Ausrüstung ist der Security ausgestattet? Funkgeräte, Erste-Hilfe-Ausrüstung oder Taschenlampen sind für einen reibungslosen Arbeitsverlauf von Nöten!

Sie sehen, diese Punkte summiert ergeben einen beträchtlichen Kostenaufwand, welcher mit Stundensätzen von bis zu 18€ in der Stunde kaum abgedeckt werden kann!

 

Der Mindestlohn für einen ordentlichen Security, welcher natürlich für seine nicht ungefährliche Tätigkeit meist in der Nacht und zum Wochenende entlohnt werden muss, beträgt netto ca. 7,50€ pro Stunde! Ich schreibe hier mit Absicht von einem Mindestlohn, denn wer arbeitet heutzutage schon zu diesen Zeiten und unter diesen Umständen für umgerechnet 100,- Schilling die Stunde, und man soll Erfahrung und Kompetenz auch noch mit einbringen! Als Lohnnebenkosten kann man umgerechnet 100% dazu rechnen wenn der Mitarbeiter regelmäßig arbeitet und dadurch die nötige Erfahrung haben soll! Nun sollte auch noch etwas bleiben um die Ausbildung und Ausrüstung zu finanzieren, und die Firma muss auch Gewinn schreiben um zu existieren!

 

Man kann sich selber ausrechnen wie kompetent Anbieter mit Stundensätzen von bis zu 18 Euro sein können und mit welchen Löhnen das Personal abgespeist wird!

 

Von Versicherungen wie einer Haftpflichtversicherung sowie einer Rechtsschutzversicherung welche für dieses Gewerbe sehr hoch angesetzt sind, wurde in diesem Fall noch nicht gesprochen, nur im Ernstfall ist dies sehr ausschlaggebend, auch für den Veranstalter!

 

Man sollte daher nicht nach dem Kriterium Preis entscheiden wenn man eine ordentliche Security-Mannschaft benötigt, sondern sich auch Hintergrundinformationen einholen welche von vornherein vielleicht als nicht wichtig erscheinen!